Teaser

Wirbelsäulen- und Gelenkbehandlung

Bei den verschiedensten Erkrankungen des Bewegungsapparates, stehen hier je nach Beschwerden und Befund, eine Vielzahl von Therapiemöglichkeiten zur Auswahl, welche ganz individuell zum Einsatz kommen.

So z.B. die Chiropraktik, die Wirbelsäulentherapie nach „Dorn“, die Wirbelsäulen- und Gelenkmobilisation nach „Rabe“ und die Akupunktur.

Diese Therapieformen kommen fast immer in Kombination und in Verbindung mit einer Erwärmung des Gewebes und einer tiefgreifenden Massage der Muskulatur zur Anwendung.

Wichtig sind hier u.U. Injektionen in die Muskulatur, in Gelenke oder an Sehnenansätze. Häufig geben Ausleitungsverfahren, wie die Schröpfkopfbehandlung und die Baunscheidtbehandlung der Therapie eine nachhaltige Unterstützung.

Auch die Milchsäuretherapie und die Blutegelbehandlung kommen bei Erkrankungen des Bewegungsapparates zur Anwendung.

Bei Beschwerden des Bewegungsapparates, ist sehr häufig ein langandauerndes statisches Problem die eigentliche Ursache. Das heißt, die tragenden Gelenke sind in ihrer Gesamtheit nicht, oder nicht mehr, in einer physiologisch, ausgeglichenen und somit gesunden Balance. Um die Statik zu beurteilen, muss der Stand sowie die Fußabdrücke geprüft und ggf. das Becken vermessen werden.

Eine Statik-Korrektur erfolgt hauptsächlich über die Podo-Orthesiologie.